BarrelART


Sehr geehrte Kunden,

nur 5 Häuser weiter als Ihre Bacchus-Vinothek hat Künstler Frank Burkard in Rottweil (Flöttlinstorstrasse) sein Atelier. Bekannt für seine Werksgruppe „Inlays“, arbeitet er seit einiger Zeit intensiv am Zyklus

„Stillleben mit Flaschen und Gläsern“

(siehe auch Text und Bild von Stefanie Stiegmeier unten).

Frank Burkard war einer der ersten Künstler, die sich für mein Projekt BarrelART begeisterten.

Guten Wein zu machen, ist ein Handwerk. Einen großen Wein zu kreieren, hingegen eine Kunst.“

– („Making good wine is a skill, but fine wine is an art.“)

Robert Mondavi

Vor allem für die großen Rotweine der Welt, bspw. aus Bordeaux oder Kalifornien, ist der Ausbau in einem 225 Liter fassenden Fass (Barrique) Voraussetzung für diese Kunst. Für diese vinologischen „Kunstwerke“ können die Fässer nur 1 bis 2 x verwendet werden. Der Wein-ART genügt und dann entsorgt? In mir reifte die Idee, ausgewählten Künstlern ein Barrique ins Atelier zu stellen. Mach mal! Ihre Kunst, die sie normalerweise auf planen Flächen ausleben, plötzlich auf ein dreidimensionales Objekt zu übertragen, stellte alle vor eine große Herausforderung. Mehr als ein Jahr hat es gedauert, bis das erste Barrel zurückkam.

Das Barrel von Frank Burkard können Sie am Wochenende in Seinem Atelier sehen. Das zweite Barrel, welches wir heute von Reinhard Sigle bekommen haben, steht in unsrem Geschäft – 50 m vom Atelier entfernt. Ferner weitere Arbeiten von Frank Burkard. Barrel und die klassischen Arbeiten von Frank Burkard oder Reinhard Sigle sind natürlich auch käuflich zu erwerben. Siehe auch instagram bacchus-vinothek.

Foto: Siegmeier

Öffnungszeiten Bacchus-Vinothek am Samstag von 9.30 bis 13.00 Uhr

Der Titel des Barrels von Reinhard Sigle: „Je schwerer der Wein, desto leichter das Leben“

Frank Burkard und wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Artikel aus dem Schwarzwälder Boten (Donnerstag, 22. Juni 2017):

Gespräche über Kunst und Leben

Frank Burkard lädt am Wochenende zum fünfjährigen Atelierbestehen ein

Rottweil (sms). Seit nunmehr fünf Jahren hat der Rottweiler Künstler Frank Burkard sein Atelier in der Flöttlinstorstraße 16. Ein Grund zum Feiern also. Und so gibt es am kommenden Wochenende 24. und 25. Juni, ein »Wochenende der offenen Tür«. Nach Stationen in Freiburg, Berlin, Karlsruhe und Stuttgart seit 1999 kam Burkard im Jahr 2012 in die Heimat zurück und richtete sich sein Atelier in der Flöttlinstorstraße ein. Hier arbeitet er, präsentiert aber auch seine vielfältigen Arbeiten. Seine erste Einzelausstellung hatte Burkard Anfang des Jahrtausends in Staufen-Grunern im »Haus der modernen Kunst«, wo er im Zuge seines Kunststudiums und seines ersten Ateliers in einem Weinort bei Freiburg im Kaiserstuhl entdeckt wurde. Seither nahm er an diversen Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland teil. Frank Burkard ist Vertreter der »klassischen Moderne«. Sein individuell entwickelter konkret-konstruktiver Stil lässt immer wieder aber auch sehr emotionale Impulse zu. Zum Atelierjubiläum lädt Burkard am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr ein. Bei einem Glas Kaiserstühler Wein gibt es die Möglichkeit zu interessanten Gesprächen über Kunst und Leben. Vorgestellt werden unter anderem neue Arbeiten aus dem Zyklus »Stilleben mit Flaschen und Gläsern«“ aus der aktuellen 2017er-Reihe als Wandbilder sowie aus dieser Reihe eine Arbeit auf einem Bordeaux Fass /»Kunst & Wein«.

Weitere Informationen gibt es unter www.frank-burkard.de.

Frank Burkard freut sich auf viele Gäste.

Atelierjubiläum am morgigen Samstag und Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr

Auch ein Bordeaux-Fass hat Frank Burkard gestaltet. Es ist normalerweise in der Weinhandlung »Bacchus-Vinothek« Grimm zu sehen, am Wochenende kann es im Atelier des Künstlers bewundert werden.


Copyright © 2014-2018 Bacchus-Vinothek, Weinhandlung Grimm

Gestaltet durch: Thomas Möhrling
Template: matmONE 0.7.1-2017-11-27bv by Thomas Möhrling